Warum eine Bindung zu sich selbst herstellen?

Was mich bewegte und bewegt in meinem Leben, ist das, was mich heute als Frau ausmacht.

Ich habe vor 5 Jahren hinschauen müssen, weil ich einfach nicht mehr weiter wußte, weil ich mich zu sehr mit meinem Aussen und meinem Aussenbild beschäftigt hatte.

Ich fühlte mich unverstanden, leer, nicht geliebt und hatte irgendwie keine Aufgabe, die mich erfüllte.

Ich suchte nach der Bestätigung für mein Sein, für mich als Frau, als Partnerin, als Mutter.

Ich konnte diese Verbindung zu mir nicht schaffen, geschweige denn, wußte ich überhaupt nicht, was ich an mir liebte und was mich ausmachte.

Auch dachte ich es reicht aus nett zu sein, da passiert dir nichts, nett auszusehen, mich bißchen irgendwie sozial zu engagieren, aber es fehlte mir immer was. Ich hatte absolut keine Ausstrahlung, fiel nicht auf, es gab mich einfach.

Nach meiner nicht so gut verlaufenden Trennung meines Ex – Mannes, und einer dann natürlich völlig aus dem Ruder laufenden Beziehung, mußte ich mir eingestehen und meinen Mut fassen mich anzuschauen, in mich zu schauen.

( Ich sag euch, dazwischen gab es diverse Heulattacken, Wut, Trauer, völlig verlorenem Bild, sich ungerecht behandelt fühlen usw.)

Ich mußte also meine Existenz, mein ich, meine kleine Kirsten anschauen und mit mir arbeiten, reflektieren, Dinge und Menschen loslassen, tief wühlen und graben um überhaupt zu verstehen und mich mit mir zu verbinden!

Bis ich begriff, wer in mir lebt und wie ich leben möchte. Und mir wurde klarer, wer ich bin, was mein Sein und meine Liebe brauchte.

Ich war 4 Jahre Single und konnte uneingeschränkt mir folgen, meinen Werten und meinen Zielen.

Meine Arbeit als PTA verlief viel leichter und mit mehr Freude, meine Ausbildung als Coach half mir mehr und mehr zu verstehen und die anschließende Fortbildung zur Fußreflexzonen Harmonisierung öffnete eine Türe, mich noch mehr mit den Menschen zu verbinden.

Also warum die Arbeit mit Frauen? Weil ich verstehen kann, was du fühlst, was deine Beweggründe sind, was in dir los ist.

Frauen die ihre Fragen nach ihrem Sein stellen: Welche Frau bin ich? Welche Frau möchte ich sein? Welche Frau möchte ich fühlen? Wie möchte ich lieben? Welche Werte gehören zu mir? Was haben meine Träume und Visionen mit mir zu tun? Existenzielle Sorgen dich begleiten, von Null anfangen und wie soll ich das alles schaffen?

Es gibt noch ganz viel mehr Fragen, die auch mich beschäftigten, Aufgaben auf sich zukommen sehen, wie ein riesen Berg von Gefühlsschlamassel.

Alles im Außen scheinbar perfekt, im Inneren zerbröselt!

Es ist ein Prozess, deine Verbindung zu dir, dein Neubeginn!

Es lohnt sich, dich strahlen zu sehen!

 

Deine Kirsten